Das „grüne Abitur“: „37°“-Doku im ZDF über die Jagd

Mainz (ots) – „Ich werde Jäger, weil ich die Natur liebe und sie schützen möchte“, so die Begründung von knapp 80 Prozent aller Frauen und Männer, die ihren Jagdschein machen. Für die „37°“-Dokumentation „Jagdfieber – Die neue Lust an der Pirsch“ am Dienstag, 21. Juli 2020, 23.00 Uhr, begleiten die Filmemacher Jens Niehuss und Marcel Martschoke Silvia, Jule und Hermann. Alle drei verstehen die Jagd als aktiven Naturschutz: Sie hegen das Wild und halten den Bestand in der Balance.

„Ich hätte nie gedacht, was alles dazugehört“ – vorsichtig nimmt Jagdschülerin Silvia (47) mit Grasbüscheln ein Rehkitz auf und rettet es vor den tödlichen Klingen des Mähdreschers. Lange musste die Krankenschwester sparen, um sich die Ausbildung zur Jagdprüfung leisten zu können. Nahezu ein Jahr lang paukt Silvia in Abendkursen und an den Wochenenden, bis sie das „Grüne Abitur“, die staatliche Prüfung, machen darf.

„Die Jagd ist viel mehr als nur Schießen.“ Jule (30), Silvias Jagdausbilderin, ist angehende Tierärztin. Fleisch aus Massentierhaltung isst Jule nicht mehr, seit sie während ihres Studiums ein Praktikum im Schlachthaus gemacht hat. „Als Jägerin habe ich Ehrfurcht vor dem Lebewesen, das ich erlege“, erklärt Jule.

Auch Jäger Hermann (54) ist im Einsatz für eine gesunde Balance zwischen Landwirtschaft, Waldbesitzern und dem Wild. Wenn er die Bauern überreden kann, einen Acker mit Pflanzen für das Wild stehen zu lassen, wird es die jungen Waldbäume nicht anfressen. Die Anzahl der Rehe und Wildschweine, die in einem Revier geschossen werden, bestimmt der Staat. Jäger Hermann versucht, mit Schutzmaßnahmen für Bäume und Äcker die verpflichtende Abschussquote möglichst gering zu halten.

Die „37°“-Sendung steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung. Die Videos in der ZDFmediathek sind zum Embedding freigegeben. Weitere Informationen: https://ly.zdf.de/Lai/

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/37grad

„37°“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/37-grad

„37°“ bei Facebook: https://facebook.com/ZDF37Grad

„37°“ bei Instagram: https://instagram.com/zdf37grad

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7840/4655174
OTS: ZDF

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Sie lesen gerade die Pressemeldung - Das „grüne Abitur“: „37°“-Doku im ZDF über die Jagd

Pressemitteilung an über 51 Auto-News Portalen publizieren

Mit unserem Dienst als Online-PR Verteiler machen wir dem Manko der fehlenden Präsenz Ihres Internetauftritts in den Suchergebnissen den Garaus, denn unser bewährter Service der Verteilung Ihrer Nachricht an die richtigen Stellen schafft Kontakte und fördert damit die Präsenz Ihres Internetauftrittes!

Aktuelle Pressemeldunegn - News

Autoankauf Bönen: Unfallfahrzeug Ankauf Bönen

0
Autoankauf Bönen - Auto verkaufen Bönen | WirkaufenWagen.de Autoankauf in Bönen – WirkaufenWagen.de www.wirkaufenwagen.de | Die Spezialisten unterbreiten jedem Kunden ein faires Angebot, der seinen Gebrauchtwagen...

Autoankauf Bochum: Abholung und Barzahlung in 24 Stunden

0
Autoankauf Bochum: Schneller und sicherer Autoankauf Bochum – bei jedem Zustand und Kilometerstand wirkaufenwagen.de Natürlich ist es im Falle eines Neuwagen-Kaufs auf den ersten Blick...

VW-Abgasskandal: Strafanzeige gegen VW-Vorstände mit erheblichem Zündstoff

0
Einer der beiden Gründungspartner der Pionierkanzlei im Abgasskandal Rogert & Ulbrich hat bei der Staatsanwaltschaft Trier gegen den jetzigen Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG, gegen...

Automotive-Studie: Noch viel Potenzial für ökologisches Wirtschaften bei Zulieferern Aktuelle Green Indizes zeigen in...

0
Das Potenzial für ökologisch nachhaltiges Wirtschaften ist in der Automotive-Branche noch nicht ausgeschöpft. Neun von zehn Unternehmen haben hier Nachholbedarf, wie die aktuelle Studie...

KÜS Trend-Tacho: Schadensregulierung – Vertrauensvorschuss für Versicherungen Hohe Zufriedenheitswerte im Hinblick auf Kfz-Versicherungen Unklarheit...

0
Die Kfz-Versicherungen nehmen verstärkt Einfluss auf die Schadensregulierung. Die Empfehlungen und Vorgaben sind im Verlauf deutlich gestiegen: 2016 wurde nach eigenen Angaben bei 30...

Weitere Pressemeldungen