Aktuelle infodas-COVID-19-Umfrage: Behörden mangelt es an Resilienz: IT-Sicherheit und Krisenmanagement-Konzepte vielfach nicht umgesetzt

Köln (ots) –

– Nur die Hälfe steuert Informationssicherheit professionell über ein ISMS – Nur jede 3. Organisation verfügt über Notfallpläne (BCM) – Einsatz neuester digitaler Technologien in der eigenen Infrastruktur mit internen Fachkräften wird wichtiger

Auch wenn die Hälfte der befragten Fachleute die Existenz eines strukturierten IT Sicherheitsmanagement (ISMS) bestätigt, so fehlt es der Öffentlichen Hand an Konzepten zur Resilienz (Business Continuity Management, BCM) zur erfolgreichen Bewältigung von Krisen und Störungen wie Corona-Pandemie, Naturkatastrophen oder Cyberangriffen. Nur jede dritte öffentliche Organisation kann auf ein BCM verweisen.

Dies sind zwei der zentralen Ergebnisse, die die INFODAS GmbH, eines der führenden Software- und Beratungsunternehmen für Informationssicherheit in Deutschland, in einer aktuellen Umfrage ermittelt hat. Um herauszufinden, wie sich die Öffentliche Hand in puncto Digitalisierung und Cybersecurity entwickelt und ob sie Risiken neu bewertet, hatte die infodas im Rahmen einer professionellen Marktforschung unter anderem 100 Fach- und Führungskräfte in Behörden befragt.

Home Office Alternative zur Amtsstube

Für einen Großteil der Befragten hat die Corona-Krise Handlungsbedarfe in der Digitalisierung aufgedeckt und die Priorisierung der Digitalisierung erhöht. Dazu zählen externe Dienstleistungen oder das mobile Arbeiten, die Verwendung von Cloud-Diensten, das aktive Management von Identitäten und Zugriffsrechten oder der Einsatz praktikabler Sicherheitstechnologien. Das Home Office ist in den vergangenen Wochen auch im öffentlichen Sektor eine Alternative zur Amtsstube geworden. 87% der Experten wollen eine professionelle Absicherung (VPN, Verschlüsselung, etc.) des Home Office.

Weiter steigende IT- und IT-Sicherheitsbudgets

Dagegen glaubt weniger als ein Drittel der Entscheider im öffentlichen Sektor, dass die Nutzung externer Dienstleister nach dem Ende der Corona-Krise wichtiger wird. Stattdessen liegen Schwerpunkte auf der Verwendung neuester digitaler Technologien in der eigenen Infrastruktur mit den eigenen Fachkräften. Seitens der Haushalte dürfte es keine Beschränkungen geben.

Zwei Drittel erwartet trotz den globalen Auswirkungen der Corona Krise weiter steigende IT- und IT-Sicherheits-Budgets. „Wer digitale Souveränität anstrebt, benötigt zwingend digitale Mündigkeit. Die Ergebnisse unserer Umfrage unterstreichen, wie wichtig es ist, dass die Öffentliche Hand ihre Digitalkompetenz steigert und Aufgaben der IT-Sicherheit im Sinne eines funktionsfähigen Staats und der Gesellschaft noch stärker in den Fokus rückt“, sagte Marc Akkermann, Director National Sales, infodas.

Bildunterzeile: Marc Akkermann, Director National Sales, INFODAS GmBH

Alle Antworten auf die infodas-Covid-19-Umfrage der Öffentlichen Hand auf einen Blick: https://www.infodas.de/wp-content/uploads/2020/05/infodas-COVID-19-Umfrag e_2020_Public_Sector.pdf

Alle Antworten auf die infodas-Covid-19-Umfrage aus dem Mittelstand auf einen Blick: https://www.infodas.de/wp-content/uploads/2020/05/infodas-COVID-19-Umfrag e_2020_Mittelstand.pdf

Die gesamten Ergebnisse der infodas-Covid-19-Umfrage auf einen Blick: https://ww w.infodas.de/wp-content/uploads/2020/05/infodas_COVID-19-Umfrage_2020_Gesamt.pdf

Mehr über die INFODAS GmbH

Website (http://www.infodas.de/)

LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/infodas/)

XING (https://www.xing.com/companies/infodasgesellschaftf%C3%BCrsystementwicklun gundinformationsverarbeitungmbh)

Pressekontakt:

INFODAS GmbH, Ina Hagen, Presse-Team Tel. +49 (0)221 70912234, i
.hagen@infodas.de
Bewegte Kommunikation, Angela Recino, PR & ÖA, Tel. +49 (0)2241 2007011 presse.i
nfodas@bewegtkommunikation.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/133878/4608741
OTS: INFODAS GmbH

Original-Content von: INFODAS GmbH, übermittelt durch news aktuell

Sie lesen gerade die Pressemeldung - Aktuelle infodas-COVID-19-Umfrage: Behörden mangelt es an Resilienz: IT-Sicherheit und Krisenmanagement-Konzepte vielfach nicht umgesetzt

Pressemitteilung an über 51 Auto-News Portalen publizieren

Mit unserem Dienst als Online-PR Verteiler machen wir dem Manko der fehlenden Präsenz Ihres Internetauftritts in den Suchergebnissen den Garaus, denn unser bewährter Service der Verteilung Ihrer Nachricht an die richtigen Stellen schafft Kontakte und fördert damit die Präsenz Ihres Internetauftrittes!

Aktuelle Pressemeldunegn - News

Unternehmen setzen auf nachhaltiges Personalmanagement / Randstad Studien zur Nachhaltigkeit

0
Eschborn (ots) - Nachhaltigkeit ist nicht nur ein "grünes" Thema. Zwei Randstad Studien zeigen, dass auch HR von den Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung profitiert. Fast...

Plastikfreier Juli – Spielend den Ozean von Plastikmüll befreien / Deutsche Firma entwickelt Spiel,...

0
Leingarten (ots) - Im Jahr 2050 werden mehr Plastikteile als Meeresbewohner im Ozean schwimmen - so die vorsichtige Schätzung von Experten. Wir haben 30...

Hilfe für einen Stadtteil: „37°“-Doku im ZDF über Neckarstadt-West in Mannheim

0
Mainz (ots) - Wer kann, zieht weg aus der Neckarstadt-West in Mannheim. Doch manche bleiben und versuchen, diesen Stadtteil zu retten, den viele bereits...

Bio-Kaffeekapseln aus dem Rohstoff SUN CIRCLE jetzt zweifach zertifiziert / Golden Compound: Entsorgung kann...

0
Ladbergen (NRW), Deutschland (ots) - Die einzig am Weltmarkt befindliche heimkompostierbare Bio-Kaffeekapsel mit Schalen von Sonnenblumenkernen hat nun zusätzlich zum Zertifikat "OK Compost Home"...

Der Nächste wird ein Elektro – wirklich? – Exclusiv im Ersten – Mo., 6.7....

0
Bremen (ots) - File im Vorführraum Presseservice Das Erste (https://presse.daserste.de/index~login.html) verfügbar Radio Bremen im Ersten Montag, 6. Juli 2020, 21.50-22.20 Uhr Exclusiv im Ersten: Der Nächste wird ein...

Weitere Pressemeldungen